Ingenieurwesen, Herstellung und Baugewerbe

Forscher erreichen bislang unerreichte Übertragungskapazität für 5G und Netzwerke der nächsten Generation.
Forscher haben revolutionäre neue Roboter entwickelt, die sich an die Kultur und Gewohnheiten der von ihnen unterstützten älteren Menschen anpassen.
Wissenschaftler haben erfolgreich Zinkvorkommen unter Tiefseebedingungen vermessen. Ihre Methode könnte die nachhaltige Extraktion von Rohstoffen am Meeresboden unterstützen.
Eine EU-Initiative wird dazu beitragen, sicheres autonomes Fahren in die Realität umzusetzen.
Die Forschung arbeitet stetig an der Entwicklung von Werkstoffen, mit denen Medizinprodukte und Implantate verbessert werden könnten. Für Patienten könnte dies künftig bessere Behandlungsmethoden bedeuten.
Im Rahmen eines EU-Projektes werden zehn neue Elektrofahrzeuge der Klasse L in der Smart City Trikala bereitgestellt, damit die Bürger selbst erfahren können, welche Vorteile die Benutzung von drei- und vierrädrigen E-Fahrzeugen im Stadtgebiet mit sich bringt.
Dank eines neuen Prototyps können Motorsportfans ihre Fernseherfahrung mit synchronisierten Inhalten auf ihren Mobilgeräten personalisieren.
Wissenschaftlern zufolge kann Graphen Taktraten erzeugen, die die heutigen GHz-Grenzen überschreiten. So funktioniert es.
Geringere Kosten, weniger Verschwendung und eine höhere Milchqualität rücken für Milchviehhalter in Sichtweite – dank eines neuen optischen Sensors, der in nur fünf Minuten Kontaminanten und Proteine erkennen kann.
Eine EU-Initiative soll die Herstellung, Lagerung und Lieferung von Wasserstoff für eine Vielzahl von Endanwendern erleichtern. Mit ihrer Arbeit wird sie die flexible Integration von Ökostrom in das Energienetz unterstützen.
Forscher haben eine einzigartige Windkraftanlage entwickelt, die an Land zusammengebaut und dann an einen küstenfernen Ort geschleppt werden kann.
Das Institut für Festkörperphysik der Universität Lettland wird zu einem Zentrum für die Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Industrie.
Eine neue interaktive Online-Plattform trägt dazu bei, das Bewusstsein für Innovationen im Bioökonomiesektor zu schärfen.
In ihrem ersten Testjahr hat die stärkste schwimmende Gezeitenturbine der Welt 3 GWh Strom erzeugt.
Forscher argumentieren, dass Krebsbehandlungsstrategien von spieltheoretischen Modellen profitieren könnten. Ihre Arbeit könnte Onkologen dabei unterstützen, bessere Ergebnisse bei Patienten mit metastasierendem Krebs zu erzielen.
Drei EU-Initiativen nehmen die Herausforderung an, sichere und intelligente Technologien zu erschaffen, die das Rückgrat einer zuverlässigeren und vernetzten Welt bilden.
In Schweden wurde ein innovatives Projekt zum Bau einer Prototypeneinrichtung für IKT-Dienste eingeläutet. Das kosteneffiziente und energiesparende Konzept könnte anderen EU-Ländern als Vorbild dienen.
Forscher haben bei organischen Solarzellen einen neuen Rekord im Wirkungsgrad erreicht. Das Verfahren könnte die Produktion neuer Bauelemente zur Energiegewinnung und Beleuchtung verbessern.
Ein neues System erzielt bedeutende Senkungen der für Beheizung und Kühlung von Innenräumen in Elektrofahrzeugen benötigten Energie.
Ein neues mikrobielles Erkennungsmodul soll Wasserverteilungssystemen helfen, die Kontaminationsmessung zu beschleunigen, wodurch es erhebliche Einsparungen in Bezug auf kritische Daten in Echtzeit geben wird.
Im Rahmen eines neues Projekts werden Erdbeobachtungsdaten genutzt, um die Lebensqualität in städtischen Räumen zu verbessern.
Ein Landwirtschaftsroboter zur Ernte von Paprika wird dabei behilflich sein, die Arbeit in Gewächshäusern zu automatisieren.
Smartphone-Nutzer können nun in ihren Gärten wichtige Daten sammeln, die zum Kampf gegen den Klimawandel und die Hungerkrise unseres Planeten beitragen können.
Forschende führen klinische Studien durch und starten derzeit ein neues nichtinvasives Behandlungsprogramm, bei dem es um ein innovatives Medikament gegen Parkinson geht.
Eine EU-Initiative hat einen interaktiven Online-Datensatz für Initiativen zu nachhaltiger Energie in Europa veröffentlicht. Diese Datenbank könnte politische Entscheidungsträger dabei unterstützen, die Treibhausgasemission zu reduzieren und zur Dekarbonisierung der Wirtschaft beizutragen.
nächste
Kanal RSS zu dieser Liste



Study in Poland
Privacy Policy