Datenmanagement für die Abwasserbehandlung

Abwasserreinigungsanlagen (ARA) müssen große Datenmengen aus verschiedenen Quellen und von unterschiedlicher Qualität verarbeiten, sodass es schwierig für die Betreiber ist, den Status der Anlage zu ermitteln. Eine EU-Initiative befasst sich mit diesem Problem, indem sie es ermöglicht, alle verfügbaren Daten erfolgreich verwalten zu können.

Das EU-finanzierte Projekt DIAMOND (Advanced data management and informatics for the optimum operation and control of wastewater treatment plants) wurde gegründet, um den Betrieb von Kläranlagen zu verbessern. Dies wurde durch die effiziente, intelligente und kontinuierliche Verwaltung der verfügbaren Anlagendaten sowie durch Prozessleistungsüberwachung und automatische Steuerungsstrategien erreicht.

Derzeit wird eine Reihe von Software-Tools verwendet, um die Entscheidungsfindung im täglichen Betrieb von Kläranlagen zu unterstützen und zu helfen, sie auf einem optimalen Niveau zu halten. Die verwendeten Informationen stammen aus verschiedenen Quellen, einschließlich Online-Sensoren und Analysatoren, Laboruntersuchungen, Meteorologiedaten und manuell erfassten Daten.

Komplexe Entscheidungen müssen daher eine große Anzahl von Variablen berücksichtigen, die in unterschiedlichen Formaten vorliegen. Der erfolgreiche Betrieb hängt von der Zuverlässigkeit und Vollständigkeit der gesammelten Daten sowie von der Qualität der extrahierten Informationen und deren Zugänglichkeit ab.

Das DIAMOND-Projekt nutzte die Standard-Zentralisierung für aus verschiedenen Quellen erworbene heterogene Daten sowie effektive Datenverarbeitung, um fehlerhafte Sensordaten zu erfassen. Die resultierenden Informationen wurden mit Werkzeugen für die operative Optimierung der Anlage verarbeitet.

Die Projektpartner entwickelten die erweiterte Datenmanagement-Plattform (ADAM-Tool), um die Bereitstellung von qualitativ hochwertigen Daten zu gewährleisten. Dieses Tool ermöglicht die einfache Verbindung und Umsetzung von innovativen Prozessüberwachungs- und Steuerungswerkzeugen, die eine Optimierung des Betriebs von Kläranlagen auf der ganzen Welt ermöglichen.

Das ADAM-Tool enthält zusätzliche Module, die Schätzwerte nicht gemessener Parameter berechnen und anlagenweite Kennzahlen zum Status der Kläranlage berechnen und überwachen. Die Forscher untersuchten auch Design, Entwicklung und Umsetzung von zwei innovativen Anlagenbetriebssystemen auf Basis von Informationen aus dem ADAM-Tool.

Das erste System war ein fortschrittliches Überwachungssystem für anlagenweite Kennzahlen. Das zweite System war ein fortschrittliches Steuersystem auf Basis von anlagenweiten Steuerungsalgorithmen, das den Anlagenbetrieb nach ökonomischen und ökologischen Kriterien optimiert.

Die Ergebnisse von DIAMOND werden Kläranlagen ermöglichen, ihren Betrieb zu verbessern, Abfälle zu minimieren (und damit zum Schutz der Wasserqualität beizutragen) und den Energieverbrauch zu reduzieren. Darüber hinaus werden die gewonnenen Erkenntnisse Europa helfen, zu einem Marktführer im Bereich der nachhaltigen Abwasserbehandlung zu werden.

Zu den möglichen Kunden von DIAMOND gehören öffentliche Einrichtungen und Unternehmen für Umwelttechnik, Automatisierungstechnik und Sensorik.

Datum der letzten Änderung: 2015-10-19 15:18:52
Kommentare



Study in Poland
WSPA_220_online.png
Privacy Policy