Wissenschaften

Eingeweidewürmer können das Allergie- und Asthmarisiko beim Menschen beeinflussen
Allergie- und Asthmaerkrankungen sind weltweit auf dem Vormarsch. Damit steigt auch der Druck, diese steigende Tendenz zu erklären und ihr entgegenzuwirken. Eine kürzlich durchgeführte Studie entdeckte einen Anhaltspunkt in unerwarteten Quelle: Eingeweidewürmern.
Vom Flaggschiff zum Raumschiff: zwei Experimente definieren das Potenzial von Graphen neu
Aufgrund seiner charakteristischen Eigenschaften wird Graphen für eine Reihe von Branchen und Anwendungen als revolutionärer Werkstoff gehandelt. Das Projekt „Graphene Flagship“ wurde als größte europäische Multi-Stakeholder-Forschungsinitiative aller Zeiten gegründet, um die Zukunft der Technologie zu gestalten.
Wissenschaft im Trend: Klimawandel-Skepsis? Meeresspiegelanstieg höher als bisher angenommen
Nach der Auswertung von Satellitendaten aus 25 Jahren zeichnen Wissenschaftler ein düsteres Bild der Erderwärmung. Der Meeresspiegel steigt jedes Jahr schneller – und sogar noch früher als prognostiziert.
Neue Verarbeitungsmethode für Big Data bekommt wichtigen Impuls durch Copernicus Masters
Ein neuer Dienst, der es Wissenschaftlern ermöglicht, mit nur einer Abfrage mehrere, auf verschiedene Datenanbieter verteilte Datensätze im Petabyte-Bereich zu recherchieren und zu analysieren, wurde kürzlich bei den Copernicus Masters anerkannt.
Lebenslanges Lernen, nicht nur für Menschen – auch alten Hunden kann man neue Tricks beibringen!
Müde, ein bisschen Schmerzen hier und da, lieber gemütlich vor dem Ofen sitzen als im Wald spazieren zu gehen? Ob Hunde oder Herrchen – geistig aktiv zu bleiben, und zwar in jedem Alter, schafft positive Emotionen und kann den mentalen Abbau verlangsamen.
Lebenslanges Lernen, nicht nur für Menschen – auch alten Hunden kann man neue Tricks beibringen!
Müde, ein bisschen Schmerzen hier und da, lieber gemütlich vor dem Ofen sitzen als im Wald spazieren zu gehen? Ob Hunde oder Herrchen – geistig aktiv zu bleiben, und zwar in jedem Alter, schafft positive Emotionen und kann den mentalen Abbau verlangsamen.
Die Vorteile von Quanteneffekten für biologische, soziale und technologische Netzwerke
Die Effizienz der natürlichen biomolekularen Prozesse, wie beispielsweise der Photosynthese, wird durch die konventionelle Theorie nicht vollständig erklärt. Das von der EU finanzierte PAPETS-Projekt hat Quanteneffekte untersucht, um diese Prozesse besser zu verstehen, was kürzlich zu weiteren Erkenntnissen bezüglich der Möglichkeiten zur Quantenberechnung geführt hat.
Quantenphysik erweckt Schrödingers Katze zum Leben (oder auch nicht)
Eine echte Katze könne nicht gleichzeitig tot und lebendig sein, sagte der österreichische Physiker Erwin Schrödinger. Doch in der Quantenphysik gelten andere Regeln, wie nun ein EU-gefördertes Forscherteam demonstrierte.
Die hohe Quecksilberverschmutzung in der arktischen Tundra besser verstehen
Wissenschaftler suchen seit mehr als zwei Jahrzehnten nach einer Erklärung für die Kontamination der Arktis mit giftigem Quecksilber. Eine neue Studie beleuchtet den wahrscheinlichen Prozess und warnt gleichzeitig vor den Gefahren für Mensch und Umwelt.
Hinweise auf die Ursprünge der sozialen Gerechtigkeit bei Sechsjährigen und Schimpansen gefunden
Die Zusammenarbeit gehört den Säulen eines erfolgreichen Gemeinschaftslebens, wobei Verstöße gegen die sozialen Normen üblicherweise bestraft werden. Forscher haben nun Evolutionsbelege für diesen Gerechtigkeitssinn bei Sechsjährigen und Schimpansen gefunden, die jeweils gleichermaßen Interesse daran zeigten, anwesend zu sein, wenn Gerechtigkeit geübt wird.

Study in Poland

Study in Malaysia